D-Wurf Vorstellung

Am 19.12.2017 wurden fünf Welpen nach dem KfT Champion „Stormy Wight´s Coffini“ und unserer „Peaches“ (Presenting Peaches v.d. Grenzsägmühle) geboren. Beide Elternteile sind im KfT angekört und stammen aus gefestigten Barsetta-Linien. (Pedigree)

Kurze Beschreibung der Eltern:

Peaches ist eine temperamentvolle, führige, tricolor Hündin. Sie ist eine eher kleinere Hündin (32 cm) mit sehr gutem Fell, sie verfügt über ein extrem harsches Rauhhaar. Peaches ist eine robuste Hündin, die für jeden Spaß zu haben ist.

Coffini, der Vater, KfT-Champion, Begleithundeprüfung und im Sport erfolgreich unterwegs. Coffini wurde von seiner Hundeführerin im Agility in der höchsten Leistungsklasse geführt, er startete 2017 auf allen großen Prüfungen in Deutschland, zeigte sich führig, belastbar und nervenstark. Er war sozial sehr verträglich, mittelgroß mit 34 cm und gutem Fundament – ein durch und durch bemerkenswerter Hund. Leider verstarb er unter tragischen Umständen, kurz nachdem seine Kinder geboren wurden. Wir sind froh, dass ein Teil von ihm in ihnen weiterleben wird.

Am 19.12.2017 wurden fünf Welpen in einer leichten und sehr unkomplizierten Geburt geboren, ein Rüde und vier Hündinnen. Alle fünf waren von Beginn an sehr munter und fit. Wir freuen uns sehr über diesen schönen Wurf. Sollten Sie Fragen zu den Welpen haben, kontaktieren Sie mich gerne über Mail (parson-russell@grenzsaegmuehle.de) oder per Telefon / WhatsApp 0160 / 6308864.

Nachfolgend ein paar Sätze zu den einzelnen Welpen, damit Sie eine Vorstellung bekommen. Denn so langsam kann man leichte Unterschiede im Charakter feststellen.

Rüde, tricolor, rau:

Das Burschi hatte es eilig, er ist der Erstgeborene. Für ihn gab es von Anfang an nur ein Ziel, die Milchbar. Daran hat sich bis heute nicht viel geändert. Der junge Mann stillt seine Grundbedürfnisse auf eindrucksvolle Weise. Von Beginn an zeigte er sich präsent. Mit fünf Wochen ist er ein selbstbewußter junger Mann, der sich in dem Mädels-Club gut behauptet und jetzt schon viel Ausstrahlung hat. Dabei aber immer mit Blick auf seinen Menschen unterwegs ist und sich lautstark meldet, wenn er das Gefühl hat, nicht gesehen zu werden. Ich, ich, ich – nimm mich!! Nur gut, dass er sein neues Heim schon gefunden hat.

H1, tricolor, rau:

Das Monokeli. Eine feine Hündin, die ausgewogen, freundlich und fröhlich ist. Sie ist von moderater Größe, wie alle Mädels munter, zeigt sich in allem ausgewogen und wuselt sich so durch die Welpenkiste. Optisch kommt sie nach ihrem Vater und auch Großvater mütterlicherseits, sie hat einen schön geschnittenen Kopf und eine außergewöhnliche Zeichnung.

H2, tricolor, rau:

Die kleine Dauerwedlerin! Ein ausgesprochen wedeliges Kleinteil, welches zu Beginn ihrem Bruder in Sachen nuckeln und zunehmen deutlich Konkurrenz gemacht hat. Mittlerweile hat sich das verwachsen, sie ist gleichauf mit ihren Schwestern. Was aber im Grunde daran liegt, dass der Rüde seine gewichtsmäßigen Kreise alleine vorne weg zieht. H2 ist eine wahre Charmeoffensive, die zusammen mit ihrer schönen Zeichnung ein tolles kleines Mädchen ergibt.

H3, tricolor, rau:

Unser entzückendes Kleinteil. Das Sweetheart muss man einfach lieben. H3 ist die kleinste von allen, aber nicht minder munter, fröhlich und gut gelaunt. Sie kommt, trotz der Zeichnung, die stark an ihren Vater erinnert, eher nach ihrer Mutter vom Typ her. Man möchte sie einfach immer in den Arm nehmen und knuddeln.

H4, tricolor, rau:

Ein Papa-Kind. Munter, wedelig, verspielt und immer umtriebig. Los, spiel mit mir! Ein Hüpfe-Keks. Wie ihre Schwestern, mit ausdrucksstarkem Kopf und schöner Zeichnung. Sieht man ihre Bilder, muss man dazu nicht mehr viel sagen. <3

Ein Video vom 25.01. – Und so sieht es aus, wenn die Gang mal kurzzeitig in der Wurfkiste ausharren muss, schon ganz schön munter (und empört) die Bande.

Hier nochmal die Welpen mit fünf Wochen.